Das Projekt “UN-im-Klassenzimmer” ist ein Angebot der DGVN in Kooperation mit dem Jungen UNO-Netzwerk (JUNON). Durch zwei unterschiedliche Module wird das Thema Vereinte Nationen von Studentinnen und Studenten “ins Klassenzimmer gebracht”.

1. (Basis-)modul “Die Vereinten Nationen”

Im Basismodul „Die Vereinten Nationen“ erarbeiten die Schüler*innen Grundwissen rund um das UN-System. Es eignet sich insbesondere für Schulklassen ohne UN-Vorwissen und kann zudem als inhaltliche Grundlage für das Modul „Simulation des UN-Sicherheitsrats“ dienen.

Das Basismodul vermittelt…

…Kenntnisse über die Organe und Arbeitsweise der UN

…grundlegendes Wissen über die Ziele der Vereinten Nationen

…ein Bewusstsein für Herausforderungen der internationalen Zusammenarbeit

…all dies interaktiv durch Gruppenarbeitsaufgaben und unser UN-Quiz
Zeitaufwand: 90 Minuten Das Basismodul eignet sich für den Unterricht oder Projekttage ab Klasse 8 (Alter: 14 Jahre).

2. Modul „Simulation des UN-Sicherheitsrats“

In diesem Modul simulieren die Schüler*innen den Sitzungsablauf des
Unter der Anleitung von zwei Teamer*innen schlüpfen sie in die Rolle von Diplomat*innen und beraten über ein aktuelles Thema. Dabei erfahren sie, wie Verhandlungen in der internationalen Politik ablaufen. Am Ende der Simulation findet eine Auswertung statt. Alle für die Simulation benötigten Materialien werden von den Teamer*innen zur Verfügung gestellt.
Zeitaufwand: 90 Minuten + min. 15 Minuten (Vorbereitungssitzung) Die Simulation eignet sich für den Unterricht oder Projekttage ab Klasse 10 (Alter: 16 Jahre).