Am 26. Juni 1945 unterzeichneten 50 Länder die Charta der Vereinten Nationen, am 24.Oktober vor 75 Jahren trat sie in Kraft. Mit ihr sollte nach dem Scheitern des Völkerbundes ein Bündnis kreiert werden, das Kriege verhindert und internationale Kooperation schafft. Doch aktuell werden wichtige Prinzipien der internationalen Zusammenarbeit von führenden Politikern in Frage gestellt. Vor allem die Abwendung der USA durch Trump stellt die Vereinten Nationen vor einer massiven Herausforderung.„The Future We Want, the UN We Need: Reaffirming our Collective Commitment to Multilateralism“ – lautet das Motto des 75. Jubiläumsjahres der Vereinten Nationen. #UN75 soll besonders die Bevölkerung sowie deren Sorgen, Fragen und Zweifel aber auch Hoffnungen und Visionen miteinbeziehen. Vor einiger Zeit haben wir auf die weltweite Umfrage zu diesem Zwecke aufmerksam gemacht. Generalsekretär Guterres rief zu einem globalen Dialog auf, um die Vereinten Nationen gemeinsam mitzugestalten. Unter den bisher 1 Mio Teilnehmenden steht fest: 87 Prozent glauben, dass eine internationale Zusammenarbeit überlebenswichtig ist – gerade im Angesicht von Klimawandel und Corona-Pandemie. Noch immer kann an der Umfrage teilgenommen werden:
https://un75.online/?lang=deu

24. Oktober – Internationaler Tag der Vereinten Nationen

ein Auszug aus dem Vortrag über die Genesis der UNO-Gründung von Dr. Klaus-Heinrich Standke (Präsidiumsmitglied des LV Berlin-Brandenburg, Direktor bei den Vereinten Nationen a.D., New York), Rotary-Club Berlin-Kurfürstendamm, 13.10.2020

WIR, DIE VÖLKER DER VEREINTEN NATIONEN – FEST ENTSCHLOSSEN, künftige Geschlechter vor der Geißel des Krieges zu bewahren, die zweimal zu unseren Lebzeiten unsagbares Leid über die Menschheit gebracht hat,HABEN BESCHLOSSEN, IN UNSEREM BEMÜHEN UM DIE ERREICHUNG DIESER ZIELE ZUSAMMENZUWIRKEN. Dementsprechend haben unsere Regierungen durch ihre in der Stadt San Franzisco versammelten Vertreter…, diese Charta der Vereinten Nationen angenommen und errichten hiermit eine internationale Organisation, die den Namen „Vereinte Nationen“ führen soll.“Präambel der Charta der Vereinten Nationen verabschiedet am 26.6.1945 In Kraft getreten am 24.10.1945.

 

Auf Einladung des US-Präsidenten Franklin D. Roosevelt trafen sich die Vertreter von 51 Ländern vom 25. 4. 1945 bis 26. 6. 1945 in San Francisco zur Ausarbeitung der Charta der Vereinten Nationen.Die inzwischen auf 7,8 Mrd. Menschen angewachsene Weltbevölkerung betrug zum Zeitpunkt der San Francisco-Konferenz 3,3 Mrd. Nahezu Dreiviertel der heutigen 193 Mitgliedsstaaten waren an der Gründung der Vereinten Nationen nicht beteiligt. Ein Makel, der der UNO bis heute nachhängt: 142 Länder existierten damals nicht als souveräne Staaten. Als Teile des britischen Commonwealth, der Kolonialreiche der anderen europäische Mächte und der Sowjetunion konnten sie ihre Interessen nicht unmittelbar wahrnehmen.Die bei der Dumbarton Oaks-Konferenz von den Vertretern der Großmächte erarbeiteten Vorschläge für die Strukturen der neuen Weltorganisation wurden im Wesentlichen von der Gründungskonferenz unverändert übernommen. Es sollten fünf Hauptorgane die Organisation bilden, die als Vereinte Nationen bekannt werden sollte.Eine aus Vertretern aller Mitgliedstaaten bestehende GeneralversammlungEin Sicherheitsrat mit elf Mitgliedern. Fünf von ihnen sollten permanent sein, und die anderen sechs sollten von der Generalversammlung aus den verbleibenden Mitgliedern ausgewählt werden, um ihr Amt zwei Jahre lang auszuüben.Ein Wirtschafts- und Sozialrat, der der Generalversammlung unterstellt war.Ein Treuhandrat (Trusteeship Council), der den Prozeß der Dekolonisierung zu überwachen hatte.Ein Sekretariat unter Leitung eines Generalsekretärs, der vom Sicherheitsrat ausgewählt und von der Generalversammlung zu bestätigen war.Ein weiteres wichtiges Merkmal des Dumbarton-Oaks-Plans bestand darin, dass die Mitgliedstaaten dem Sicherheitsrat Streitkräfte zur Verfügung stellen sollten (UN- ‚Blauhelme‘), um Kriege zu verhindern und Aggressionen zu unterdrücken. Das Fehlen solcher Streitkräfte, so war man sich allgemein einig, war eine verhängnisvolle Schwäche in der älteren Völkerbundsmaschinerie zur Erhaltung des Friedens gewesen.Bereits vor der Gründung der Vereinten Nationen wurden ferner die Weichen für die Schaffung von Finanzorganisationen wie den Internationalen Währungsfonds (IWF), die Weltbank oder für Sonderorganisationen, Programme und Fonds im System der Vereinten Nationen gestellt.Die 111 Artikel umfassende Charta wurde am 26. Juni 1945 durch die Außenminister und Botschafter der 50 alliierten Staaten im War-Memorial- Opernhaus in San Francisco einstimmig verabschiedet. Nach Ratifizierung durch die Gründungsstaaten trat die Charta am 24. Oktober 1945 in Kraft. Der 24. Oktober gilt seither als Gründungstag der Vereinten Nationen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 + elf =